Freitag, 4. April 2014

Was macht die Ananas???

Wir wollten doch eine
Ananas
selbst anbauen.
Meine sieht nach 8 Monaten nun so aus:



Mein Mann meint,
es sind immer noch zu wenig Wurzeln.
Da ich aber keine Geduld habe,
gebe ich sie ihm am Montag mit an die Arbeit.
Dort hat er ein sehr schönes, großes Fenster
und wird nun für die nächste Zeit die
Betreuung übernehmen.

Nennen wir es "geteilte Elternzeit"!

Was macht Euer "Zögling"?

Wer noch einmal nachschauen will
wie es geht, der schaut hier:


 Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
und weiterhin viel Erfolg und Geduld 
mit Eurer Ananas.

Liebe Grüße Ute


PS:
Es werden noch Mitstreiterinnen für mein
Wollpaket gesucht.
Bei Intersesse bitte melden!

Kommentare:

  1. Weiterhin viel Glück mit der Ananas.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  2. So, so - 8 Monate sind keine Geduld?!?! :o))) Noch 1 Monat mehr und es wäre das Baby für die Elternzeit geworden ;o)
    Ich bin auf die nächste Etappe gespannt!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Soooo lange dauert das. Da hast du aber viel Geduld gehabt. Aber jetzt schau ich erst mal deine anderen Artikel dazu an. Vielleicht versuche ich es ja auch einmal. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Toll, soviel Geduld habe ich nicht, die brauch ich für andere Sachen.

    Versuch macht aber klug, heißt es so schön und ich denke, vielleicht versuche ich es, wenn wir komplett alles verräumt haben, was der Umzug noch übrig gelassen hat.

    Viel Glück bei der weiteren Anzuckt der Ananas.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe vorsichtshalber gleich Zwei gezogen und habe beide vor einem halben Jahr in Töpfe gepflanzt.Viel sind sie noch nicht gewachsen:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen